Wasserbetten Beruhigungsstufen

Wasserbetten-Beruhigungsstufen: Wahl der Beruhigung

Immer noch haben viele Verbraucher ein falsches Bild von Wasserbetten. Ein modernes Wasserbett ist mit Sicherheit kein schwankendes Ungetüm auf dem leicht seekrank wird. Lediglich die ersten Wasserbetten erzeugten diesen Effekt, da sie eigentlich nur ein Wassersack waren. Heute kann man Wasserbetten kaufen, welche sich vom Aussehen und anfänglichen Liegegefühl (im Bezug auf das Schwanken) kaum von einer teuren, herkömmlichen Matratze unterscheiden. Die Wasserbetten-Beruhigung bzw. Stabilisierung wird dabei durch verschiedene Methoden erreicht, die im Folgenden näher erläutert werden.

[sam id=1 codes=’false‘]

Methoden zur Wasserbetten-Beruhigung

Ob sich ein Wasserbett stark bewegt oder nicht, ist rein abhängig von der Beruhigungsstufe. Die Methoden der Stabilisierung haben sich im Laufe der Jahre deutlich weiterentwickelt, wobei bestimmte Methoden weitaus mehr Beruhigungspotenzial haben.

Free flow oder Freifluter

Die frühen Wasserbetten waren noch unstabilisiert und werden heute als Free flow oder Freifluter bezeichnet. Diese Art der Wasserbetten findet man kaum noch, denn ein ruhiger Schlaf ist auf einer solchen Matratze ausgeschlossen. Heutige Freifluter setzen auf eine spezielle Oberflächn, um wenigstens ein bisschen Komfort und Anpassungsfähigkeit zu bieten.

Kammersysteme

Eine beliebte Möglichkeit zur Beruhigung eines Wasserbettes sind Kammern oder PVC-Zylinder. Dabei befinden sich im Inneren der Wasserbettmatratze unzählige Kammern oder eben Zylinder, die ein unkontrolliertes Bewegen des Wassers verhindern. Kammersysteme gibt es bereits seit einigen Jahren, so dass sich die Methode ordentlich weiterentwickelt hat. Obwohl dieses System einige Nachteile hat, muss man sagen, dass es sich im Großen und Ganzen bewährt hat.

Vliesmatten

Die Methode zur Beruhigung gewinnt in großen Schritten an Popularität. Vliesberuhigte Wasserbettmatratzen haben am wenigsten Einfluss auf den gewünschten Schwebeschlaf. Da viele Kunden nur auf diesem Grund ein Wasserbett kaufen wollen, macht es Sinn auf diese Art der Stabilisierung bzw. Beruhigung zu achten. Die Vlieseinlagen oder Layer werden in der Wasserbettmatratze eingelegt. Je mehr Layer, desto fester ist die Matratze und umso geringer ist die Nachschwingzeit und Intensität.

Die Verarbeitung von Vlieseinlagen ist deutlich teurer, als das klassische Kammersystem, macht sich aber auf jeden Fall bezahlt. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass die formstabilen Vlieseinlagen freischwebend im Wasserkern integriert sind. Außerdem dürfen die Layer nur untereinander verbunden sein und nicht mit der Vinylhülle.

Welche Beruhigungsstufe eignet sich für mich?

Die richtige Beruhigung ist sehr individuell und kann nur nach einem längeren Probeliegen bestimmt werden. Lassen Sie sich vorab ausführlich beraten und bestehen Sie auf ein Probeliegen. Nur wenn die Beruhigungsstufe für Sie persönlich stimmt, profitieren Sie zu hundert Prozent von Ihrem neuen Wasserbett.

Welche Beruhigungsstufe eignet sich für mich?

Die richtige Beruhigung ist sehr individuell und kann nur nach einem längeren Probeliegen bestimmt werden. Lassen Sie sich vorab ausführlich beraten und bestehen Sie auf ein Probeliegen. Nur wenn die Beruhigungsstufe für Sie persönlich stimmt, profitieren Sie zu hundert Prozent von Ihrem neuen Wasserbett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.