Wasserbett laufende Kosten

Betriebskosten eines Wasserbettes

Die Vorzüge von Wasserbetten in Bezug auf Gesundheit und Komfort sind allgemein bekannt. Wenn Sie ein Wasserbett kaufen möchten, stellen Sie sich vielleicht die Frage, was der Unterhalt kosten wird. Ein Wasserbett ist schließlich ein besonderes Möbelstück. Bei Wasserbetten fallen im Prinzip nur zwei Arten von Kosten an: für Pflegemittel und für die beheizbare Matratze. Ein Wasserbett muss regelmäßig feucht gewischt werden. Zwar lässt sich dies einfach mit einem Tuch und Wasser erledigen, aber spezielle Mittel für Wasserbetten pflegen die Oberfläche und erhöhen ihre Lebensdauer – genau wie Holzmöbel regelmäßig mit einer Politur behandelt werden sollten um das Holz zu erhalten. Eine stete Behandlung des Bettes mit diesem Mittel kostet im Jahr jedoch nicht mehr als zehn Euro.

[sam id=1 codes=’false‘]

Auch das Wasser in der Matratze benötigt Pflege. In gewissen Intervallen, über die Sie Ihr Berater beim Kauf informiert, muss dem Wasser ein so genannter Wasserbetten Conditioner zugesetzt werden. Er verhindert, dass sich im Wasser Algen, Luftblasen oder unangenehme Gerüche bilden, und bewirkt ferner, dass es nicht verschlammt. Auch dieser Conditioner schlägt pro Jahr mit ungefähr zehn Euro zu Buche.

Stromkosten durch die Heizung

Ein Wasserbett kann elektrisch beheizt werden. Das bedeutet eine leichte Erhöhung der Stromkosten – je nach Ihren individuellen Bedürfnissen. Andererseits werden Sie im Gegenzug Ihr Schlafzimmer nicht mehr so sehr heizen, weil einerseits das Wasserbett selbst zur Heizung wird und Sie andererseits in ein vorgewärmtes Bett steigen können.

Zusätzlich können Sie Heizleistung sparen, indem Sie die Matratze mit der Bettdecke zudecken, so dass keine Wärme verloren geht. Wasserbetten fungieren auf diese Weise als eine viel angenehmere Wärmequelle als die Zentralheizung. Durchschnittlich betragen die Stromkosten für die Beheizung von Wasserbetten etwa vierzig Euro pro Jahr. Die Einsparung der Zentralheizungskosten muss hier noch gegengerechnet werden.

Ohne diese Gegenrechnung lässt sich also sagen, dass Ihr Wasserbett Sie im Schnitt sechzig Euro im Jahr kostet – ein geringer Betrag für den gesunden Schlaf, den es Ihnen ermöglicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.