Wasserbetten FAQ

Wasserbetten FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Wasserbett

Für die meisten Menschen hier in Deutschland ist ein Wasserbett immer noch etwas Neues und Unbekanntes. Es ist noch jede Menge Unsinn in Umlauf, was Wasserbetten betrifft und sogar im Internet sind gute und konzentrierte Informationen schwer zu finden. Auf dieser Seite finden häufig gestellte Fragen zur Thematik Wasserbetten. In regelmäßigen Abständen werden wir neue Fragen und Antworten hinzufügen. Über das Kontaktformular können Sie uns ganz einfach eine Frage stellen, aber bitte schauen Sie hier vorher kurz nach.

[sam id=1 codes=’false‘]

Was sind die Vorteile von einem Wasserbett?

Am Anfang der Entwicklung des Wasserbettes gab es einige Kinderkrankheiten, diese wurde längst beseitigt, trotzdem sind noch immer unzählige Mythen und Unwahrheiten über dieses Schlafsystem im Umlauf. Die Vorteile von Wasserbetten liegen klar auf der Hand und lassen keinen Zweifel daran, dass das Wasserbett anderen Schlafsystemen überlegen ist.

  • Der Körper wird ideal unterstützt, kein drehen und wenden
  • Fehlende Druckpunkte machen es zum komfortabelsten Schlafsystem
  • Nestwärme führt zur totalen Entspannung
  • Vinyloberfläche ist sehr hygienisch, leicht zu reinigen
  • Bei guter Pflege hält ein Wasserbett 15 Jahre

Vor allem in Amerika und einigen anderen Ländern hat sich das Wasserbett mittlerweile durchgesetzt, hier in Deutschland ist es im Kommen. Heutzutage genießen inetwa 130 Millionen Menschen rund um den Globus den Schlaf im Wasserbett. Wer sich einen erholsamen Schlaf wünscht und Rückenproblemen vorbeugen will, sollte sich für eine Wassermatratze entscheiden.

Welche Wasserbetten-Typen bzw. Wasserbetten-Modelle gibt es?

Vorab sollte erwähnt werden, dass eine Schlauch–Wassermatratze nichts mit einem Wasserbett gemeinsam hat, außer natürlich die Füllung. Grundsätzlich unterscheidet man Hardside- und Softside-Wasserbetten, wobei letztere die Weiterentwicklung ist. Für einen detailierten Vergleich und eine genaue Erklärung der beiden Wasserbetten-Modelle, klicken Sie bitte hier.

Gibt es auch unterschiedliche Härtegrade bei Wassermatratzen?

Um Wasserbetten zu beruhigen bzw. zu stabilisieren, muss verhindert werden, dass sich das Wasser im Inneren der Wasserbettenmatratzen frei bewegen kann. Hierzu verwendet man verschiedene Methoden, wie beispielsweise Kammernsysteme, Wasserbetten-Vliese und Vinyl-Zylinder.

Nur durch Probeliegen kann festgestellt werden, ob Sie eine leichte, schwere oder totale Beruhigung bevorzugen. Besonders acht geben sollten Sie darauf, dass das Wasserbett nicht zu stabil ist und so den Schwebeschlaf verhindert. Vliesberuhigte Matratzen haben sich bewährt, so dass dieses System von den meisten Wasserbetten-Herstellern eingesetzt wird.

Welche Größen-Angebote gibt es für Wasserbetten?

Grundsätzlich alles was das Herz begeht. Ab 100 cm Breite, alle 20 cm bis 200 cm und in der Länge 200, 210 und 220 cm. Die edleren Wasserbetten-Marken offerieren auch Zwischengrößen wie z.B. 150 cm, wobei mit Mehrkosten zu rechnen ist. Die Maße für Hardside-Wasserbetten werden bei uns heute nur noch in Zoll angegeben, da diese nur noch in kleinen Mengen importiert werden.

Wie widerstandsfähig ist ein Wasserbett?

httpv://www.youtube.com/watch?v=Fo5G7pN5QuA

Sollte das Video nicht angezeigt werden, können Sie es sich hier ansehen »

Welches Bettgestell kann für ein Wasserbett benutzt werden?

Softside-Wasserbetten können problemlos in die meisten Bettgestelle integriert werden. Wenn Sie sich zudem für einen geteilten Schaumrahmen entscheiden, tun Sie sich auch beim Bettenmachen weitaus leichter. Das Hardside-Wasserbett braucht eine eigene Konstruktion, denn es benötigt zusätzliche Unterstützung.

Braucht man eine Wasserbetten-Versicherung?

Das Risiko, dass es durch ein Wasserbett zu Schaden kommt, ist in etwa 100 mal kleiner als bei einer Waschmaschine. Normalerweise ist das Wasserbett bei der Hausratversicherung mitversichert, aber manche Versicherung schließen dieses Möbelstück explizit aus, damit sie Ihnen eine spezielle Versicherung für Wasserbetten verkaufen können. Eine Haftpflichtversicherung versichert Sie gegen Schäden an fremden Eigentum, egal ob durch eine Waschmaschine oder eben ein Wasserbett.

Wie ist der Sex in Wasserbetten?

Der Sex auf einem Wasserbett erfordert am Anfang ein wenig Übung, da sich die Wasserbettmatratze deutlich anders verhält, als eine herkömmliche Federkernmatratze. Ansonsten gibt eigentlich nichts weiters zu bemerken außer, dass der Sex genau so viel Spaß macht auf einem Wasserbett.

Was bewirken Wasserbetten für meinen Rücken?

Ein Wasserbett passt sich genau Ihrer Körperform an und unterstützt so Ihren ganzen Körper. Durch diesen Umstand werden besonders die Bandscheiben entlastet. Wie beim Schwimmen, kommt es auch bei Wasserbetten zur Entlastung der Wirbelsäule. Kombiniert man diese positive Eigenschaft mit der entspannenden Tiefenwärme, welche die Muskeln vollkommen entspannt, ist klar wieso man auf einem Wasserbett einfach besser schläft und somit morgens ausgeruhter ist.

Sollte man nicht lieber zu einer harten Matratze greifen?

Viele Jahre lang glaubte man, dass eine harte Schlafunterlage die Lösung für Rückenprobleme ist. Dieses Gerücht hält sich mehr als hartnäckig. In Wirklichkeit ist zwar eine harte Matratze gesünder als eine durchhängende, aber zwingt die Wirbelsäule in eine unnatürliche Haltung, was zu Rückenschmerzen und Verspannungen führt. Durch die Druckpunkte muss man sich nachts unzählige Male drehen und wenden, wodurch der Tiefschlaf immer wieder unterbrochen wird.

Das Wasserbett ist das anpassungsfähigste Schlafsystem und sorgt so nicht nur für Entlastung, sondern auch lange Tiefschlafphasen, wodurch der Körper sich deutlich besser erholt. Mittlerweile gibt es ca. 100 Millionen Kunden rund um die Welt, die sich dem Schlafsystem Wasserbett verschrieben haben. Obwohl es immer noch Kritiker gibt, sind sich die meisten Orthopäden, Schlafforscher und Therapeuten einig, dass Wasserbetten die gesündeste Schlafunterlage sind.

Sind Wasserbetten eine Gefahr für Statik meiner Decke?

Ein Wasserbett für zwei Personen wiegt in etwa 700 kg, was verteilt auf einer Fläche von 4 m² nicht besonders viel ist. Das Wasserbetten Gewicht entspricht also ca. 10 Personen und ist damit nicht so schlimm, wie die meisten Kunden annehmen.

Wecke ich meinen Partner, wenn ich mich ins Bett lege?

Nein, denn moderne Wasserbetten sind stark beruhigt, was bedeutet, dass das Wasser sich nicht gänzlich frei bewegen kann. Diese Stabilität verhindert auch, dass der Schläfer seekrank wird. Da sich das Wasser nicht frei verteilen kann, werden Bewegungsübertragungen verhindert.

Welche Garantie- und Gewährleistungen gibt es bei Wasserbetten?

Auf dem deutschen Markt beträgt die Garantie 2 Jahre, wobei die Bedingungen sich je nach Marke und Anbieter stark unterscheiden. Im Normalfall erhalten Sie auf eine Wasserbettmatratze 5 Jahre Gewährleistung. Sie sollten jedoch beachten, dass Sie nur solange wie es den Anbieter gibt einen direkten Ansprechpartner für die Garantie haben.

Was ist die durchschnittliche Lebensdauer von Wasserbetten?

Im Vergleich zur herkömmlichen Matratze ändern sich Schlafkomfort und Liegeeigenschaften einer Wasserbettmatratze im Lauf der Jahre nicht. Ein Großteil der Wasserbetten-Marken garantiert mindestens 5 Jahre, wobei ein gutes Wasserbett sehr viel länger hält. So genießt man ein hochwertiges Wasserbett zwischen 15 und 25 Jahre lang, vorausgesetzt man pflegt es richtig.

Wenn Sie bei Ihrem Wasserbett sparen, kann es sein, dass Sie es zweimal kaufen müssen, also lieber gleich zu einem hervorragenden Produkt greifen. Betrachtet man die Lebensdauer, sind Wasserbetten eigentlich garnicht so teuer verglichen mit einer traditionellen Matratze.

Macht ein Wasserbett immer Geräusche?

Nach dem Wasserbetten-Aufbau wird die Wassermatratze entlüftet. Zudem ist die Wanne mit einem Antiquietschbezug ausgestattet.

Ist das Ein- und Aussteigen nicht mühsam?

Wie schwierig das Ein- und Aussteigen ist, ist abhängig von der Wasserbetten-Beruhigungsstufe und der Konstruktion des Wasserbettes. Aus einem Hardside-Wasserbett auszusteigen ist im Allgemeinen schwieriger, aufrund des Holzrahmens. Softside-Wasserbetten bieten hier einen großen Vorteil, denn der Rahmen besteht aus weichem Schaumstoff. Falls Sie grundsätzlich Probleme mit dem Umdrehen, Ein- und Aussteigen haben, sollten Sie sich für ein Softside-Wasserbett mit starker Beruhigung entscheiden.

Was kostet ein gutes Wasserbett?

Ein wirklich gutes Wasserbett bekommen Sie für 2000 Euro und darüber, wobei es auch in den unteren Preiskategorien ordentliche Wasserbetten gibt. Für eine genaue Preisanalyse verweisen wir Sie an diesen Beitrag: Wasserbetten Preise

Muss man ein Wasserbett unbedingt Probeliegen?

Vor allem wenn man noch nie in einem Wasserbett geschlafen hat, kann man sich nicht viel vorstellen. Aus diesem Grund bieten große Fachhändler und manche Hersteller ein Probeliegen in den eigenen vier Wänden an, auch über einen längeren Zeitraum. Nur auf diese Art und Weise können Sie feststellen, ob dieses Schlafsystem für Sie in Frage kommt und welche Beruhigungsstufe Sie benötigen. Also ja, man sollte unbedingt Probeliegen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.