Wasserbett flicken

Wasserbett flicken: Was tun bei einem Leck?

Wasserbetten sind in der Regel außerordentlich widerstandsfähig und haben aus diesem Grund eine besonders lange Lebensdauer. Aber wie bei allem, geht auch bei einem Wasserbett einmal etwas kaputt. Kommt es zu einer Perforation der Wasserbettmatratze, müssen Sie nicht in Panik geraten, denn meistens lässt sich das Problem mit einigen wenigen Handgriffen lösen. Da ein Leck normalerweise nur an der Oberseite der Matratze auftritt, rinnt verhältnismäßig wenig Wasser aus. Bei einem solchen Loch braucht man das Wasser nicht auszulassen, sondern kann das Wasserbett ohne großen Aufwand flicken. Ein ordentlich geflicktes Loch verringert die Lebensdauer und den Schlafkomfort des Wasserbettes nicht.

[sam id=1 codes=’false‘]

Wasserbett flicken für Anfänger

1.) Es liegt immer ein Reparatursatz bei, verwenden Sie diesen.

2.) Das ausgetretene Wasser abtupfen, so dass das Wasserbett trocken ist.

3.) Drücken Sie die Matratze zur Seite, um das Leck zu enttarnen. Vor allem die Schweißnähte untersuchen. Wasser nicht ausleeren, da es dann sehr schwierig wird das Loch zu finden.

4.) Sobald Sie die Perforation gefunden haben, lassen Sie ein bisschen Luft in die Matratze, so können Sie das Leck über Wasser halten.

5.) Meist entstehen nur kleine Löcher bei denen bereits ein Tropfen Leim ausreicht.

6.) Sollte das vorhandene Leck größer sein, gilt es ein rundes Stück Vinyl aus dem Reparatursatz auszuschneiden. Dabei muss das Stück ein wenig größer als die Perforation sein, um das Leck richtig abzudichten. Ein Tropfen Leim hilft in diesem Fall nicht.Wasserbett flicken Repair Kit

7.) Träufeln Sie ein kleines bisschen Leim auf das Leck, legen Sie das runde Stück Vinyl darauf und drücken es mit einer Münze für mindestens eine Minute an. Achten Sie bei diesem Vorgang darauf, dass das Leck auf etwas stützt. Das Loch sollte jetzt geschlossen sein.

8.) Nach 5 Minuten Wartezeit können Sie die geflickte Stelle noch einmal trocknen und ein wenig putzen.

9.) Die Matratze kann nun wieder normal hingelegt werden. Vergessen Sie nicht, dass man niemals grob an den Schweißnähten ziehen sollte.

10.) Jetzt können Sie ausgelaufenes oder ausgelassenes Wasser wieder nachfüllen, um das Wasserbett auf Ihr Körpergewicht und Ihre Körpergröße abzustimmen. Im letzten Schritt wird die Wasserbettmatratze entlüftet, damit keine störenden Geräusche auftreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.