Wasserbetten Gewicht

Wasserbetten Gewicht

Eine wichtige Anmerkung gleich zu Anfang: Immer wieder hört man Geschichten über einstürzende Decken aufgrund des Gewichts eines Wasserbettes. In Wirklichkeit kann man ein Wasserbett nahezu überall ohne Probleme aufstellen. Eine Decke, welche nach heutigen Standards gebaut wurde, trägt das Wasserbetten Gewicht. Wohnt man jedoch in einem sehr alten Haus, sollte man die Decke von einem Statiker prüfen lassen, so dass es nicht zu äußerst unangenehmen Komplikationen kommt. Je nach Füllmenge, Größe und Höhe kann das Gewicht eines Wasserbettes stark variieren. Ein Standardwasserbett mit 180 x 200 cm und einer Höhe von 20 cm wurde für das folgende Beispiel verwendet und gilt als Orientierung.

[sam id=1 codes=’false‘]

Ein Bett mit diesen Maßen wiegt je nach Zubehör zwischen 600 und 800 kg. Bei einem Wasserbett verteilt sich das Gewicht über die gesamte Fläche, wodurch es zu keinen Spitzen kommt, was ideal für die Statik ist. Aus diesem Grund verursacht eine Wasserbett im Regelfall, trotz des hohen Gewichts, keinerlei Probleme. Es wirken in unserem Beispiel ca. 200 kg/m2 auf die Bodenfläche ein. Bei einer normierten Decke kommt es dabei zu keinen Engpässen.

Überlegen Sie sich einfach, was andere Möbel wiegen und bei denen macht sich auch niemand sorgen, ob der Boden dies aushält. So ist auch ein voller, massiver Kleiderschrank oder ein Esstisch mit 10 Leuten nicht gerade leicht. Sind Sie sich immer noch unsicher über das Wasserbetten Gewicht und ob Ihr Haus oder Ihre Wohnung es aushält, dann sollten Sie sich an einen Fachmann wenden. Ein Statiker kann Ihnen binnen kürzester Zeit genau sagen, was Ihre Decke so alles aushält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.