Wasserbetten-Pflege

Die richtige Wasserbetten-Pflege

Genau wie gewöhnliche Betten benötigt auch ein Wasserbett Pflege. Diese ist freilich bei Weitem nicht so umständlich wie das ständige Absaugen, Ausklopfen oder Abwischen üblicher Schlafflächen, erfordert jedoch eine spezielle Herangehensweise, die einige Feinheiten aufweist. So vermeidet die nachhaltige Wasserbett-Pflege ein falsches Entlüften und achtet vor allem auf den gezielten und richtigen Einsatz von Wasserbett Konditionierern. Wird das Entlüften vernachlässigt oder ein falscher Conditionierer eingesetzt, fängt das Wasserbett unweigerlich an, unangenehm zu riechen. Algenbildung im Wasser selbst ist die Folge.

[sam id=1 codes=’false‘]

Wie man sein Wasserbett sauber hält

In diesem Zusammenhang bietet sich auch der Erwerb eine transparenten Matratze an, um die Wasserbett-Pflege auch optisch gewährleisten zu können: Schon die kleinste Bildung unerwünschten Pflanzenwuchses wird verhindert. Gleichfalls bietet der Handel mittlerweile „Biomatratzen“ an, die laut Herstellerangaben so gut wie wartungsfrei seien. Dies lässt sich freilich erst nach einiger Nutzungszeit feststellen.

Der Einsatz spezieller Biokonditonierer hingegen, mittlerweile in vielen Produkten angeboten, ersetzt chemische Mittel, die einen längeren Wirkungszeitraum und damit eine saubere Wasserbett-Pflege ermöglichen. Ein Beispiel ist Dormitol, das eine lange Frische des verwandten Wassers garantiert. Auch Mittel gegen eine allmähliche Vinylaushärtung sind erhältlich.

Hände weg von billigen Reinigern

Wie generell beim Erwerb eines solchen Produkts gilt auch bei der Wasserbett-Pflege: Hände weg von sehr billigen Reinigern und Konditonierern! Oft verbergen sich dahinter simple Fensterreiniger. Für die Wasserbett-Pflege völlig ungeeignet! Einige Kunden, die solche billigen Produkte zur Reinigung einsetzten, berichteten von sich auflösenden Vliesen, was mit ziemlicher Sicherheit am falschen Reinigungsmaterial, am falschen Konditionierer lag.

Deshalb sollte der Käufer die Empfehlung des Herstellers beachten und die ausgewiesenen Pflegeintervalle einhalten. Für jedes Bett und für jeden Benutzer finden sich die passenden Reinigungsmittel. Keinesfalls sollte der Kunde jedoch verschiedene Konditionierer miteinander vermischen, die Mixtur kann die Unterlage angreifen und damit jeder noch so gründlichen Wasserbett-Pflege zuwider laufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.