Schlagwort-Archiv: Wasserbetten Reparatur

Wie kriege ich das Wasser aus dem Wasserbett?

Das System eines Wasserbetts beruht auf der Stabilisierung und Umschließung eines Wasserkerns. Dadurch wird während der Ruhezeiten ein positiver Einfluß auf Knochen und Gelenke ermöglicht, die Schlafenden können sich erholen und wie von Zauberhand die eigene Gesundheit verbessern. Allerdings erfordert ein Wasserbett auch ein wenig mehr Arbeit, es muß gereinigt und mit speziellen Pflegeserien vor Schimmel geschützt werden. Hin und wieder kann es zudem nötig sein, ein wenig oder gar die gesamte Füllmenge Wasser aus dem Bett zu entfernen, etwa beim Umzug oder beim Flicken eines Lecks.

Wie kriege ich das Wasser aus dem Wasserbett? weiterlesen

Wie repariere ich ein Leck in meinem Wasserbett?

In der Regel handelt es sich beim Wasserbett um ein sehr stabiles, langlebiges und zuverlässiges Produkt. Die modernen Betten haben zumeist eine Lebensdauer von 10-15 Jahren. Es ist nicht nötig, im Gebrauch besonders große Vorsicht walten zu lassen, vielmehr ist das Wasserbett ein vollwertiges Möbelstück, das zwar Pflege, aber keinen Samthandschuh benötigt. Wie bei anderen Gebrauchsgegenständen auch kann sich jedoch im Laufe der Jahre der eine oder andere Effekt der Abnutzung bemerkbar machen. So zeigen sich beim Wasserbett vielleicht kleine Kratzer oder die Oberfläche aus Vinyl neigt zur Entwicklung poröser Stellen. Dem kann mit speziellen Pflegeprodukten begegnet werden, sie sorgen für Geschmeidigkeit und Elastizität. Regelmäßig angewandt, verhindern die Pflegeserien präventiv Schäden und Beeinträchigungen.

Wie repariere ich ein Leck in meinem Wasserbett? weiterlesen

Wie man kleine Schäden am Wasserbett repariert

Der Trend geht zum Wasserbett, und viele Menschen schlafen äußerst gut darauf. Wasserbetten sind sehr stabil gebaut und viele Jahre lang haltbar. Die verwendeten Materialien sind qualitativ hochwertig, und auf die tadellose Verarbeitung wird großer Wert gelegt. Ein Wasserbett ist also ein Gebrauchsgegenstand, auf den man im Normalfall nicht sonderlich achten muss. Natürlich sind nach einigen Jahren Abnutzungserscheinungen zu bemerken, und kleine optische Mängel bekommt man mit den entsprechenden Wasserbetten-Pflegemitteln recht gut in den Griff.

[sam id=1 codes=’false‘]

Das Material kann im Lauf der Zeit poröse werden, und diesem Umstand begegnet man mit speziellen Pflegeprodukten, die man beim Wasserbetten-Fachhändler um wenig Geld erstehen kann. Dadurch wird die Oberfläche, die aus Vinyl besteht, gereinigt und gepflegt, kleine Spuren verschwinden im Handumdrehen. Auch bleibt das Material geschmeidig, und so vermeidet man, dass es zu Beschädigungen an der Oberfläche des Wasserbettes kommen könnte.

Wie man kleine Schäden am Wasserbett repariert weiterlesen

Wasserbett entleeren

Als Besitzer eines Wasserbettes werden Sie die Vorteile, die es bietet, schätzen und lieben. Der geringe Pflegeaufwand ist einer davon. Manchmal stellt sich jedoch die Frage: Muss ein solches Bett irgendwann einmal entleert werden? Die Antwort ist einfach: das Wasserbett entleeren ist generell nicht nötig. Nur zwei Gründe machen in seltenen Fällen eine Leerung notwendig. Der erste ist ein Umzug, denn ein Wasserbett darf nicht in vollem Zustand transportiert werden. Sein Gewicht würde den Transport ohnehin beinahe unmöglich machen und das Risiko einer Beschädigung kommt noch hinzu. Der zweite Grund ist der sehr seltene Fall, dass trotz der regelmäßigen Verwendung eines Wasserbetten Conditioners doch einmal Keime oder Bakterien ins Wasser gelangt sind.

Wasserbett entleeren weiterlesen

Wasserbett flicken: Was tun bei einem Leck?

Wasserbetten sind in der Regel außerordentlich widerstandsfähig und haben aus diesem Grund eine besonders lange Lebensdauer. Aber wie bei allem, geht auch bei einem Wasserbett einmal etwas kaputt. Kommt es zu einer Perforation der Wasserbettmatratze, müssen Sie nicht in Panik geraten, denn meistens lässt sich das Problem mit einigen wenigen Handgriffen lösen. Da ein Leck normalerweise nur an der Oberseite der Matratze auftritt, rinnt verhältnismäßig wenig Wasser aus. Bei einem solchen Loch braucht man das Wasser nicht auszulassen, sondern kann das Wasserbett ohne großen Aufwand flicken. Ein ordentlich geflicktes Loch verringert die Lebensdauer und den Schlafkomfort des Wasserbettes nicht.

Wasserbett flicken: Was tun bei einem Leck? weiterlesen

Luft im Wasserbett, was nun?

Zu viel Luft in der Wasserbettmatratze kann schnell zu einem Problem werden. Warum die Luft im Wasserbett stört? Das Wasser klatscht im Inneren gegeneinander und so entstehen recht störende Geräusche, die das Schlafen als eher schwierig gestalten können. Mit der Hilfe einer sogenannten Entlüftungspumpe lässt sich das lästige „Blubbern“ und „Glucksen“ aber relativ einfach beheben. Die spezielle Pumpe wird einfach auf das Matratzenventil aufgeschraubt und macht es möglich die überschüssige Luft ohne viel Aufwand entweichen zu lassen.

Luft im Wasserbett, was nun? weiterlesen

Wasserbetten Geruch: Was tun, wenn das Wasserbett stinkt?

Wenn bei der Befüllung ein Fehler gemacht wird, kann dies schnell unangenehme Folgen haben. Fängt das Wasserbett an zu riechen oder stinkt es sogar, hat man es mit einem Bakterien- oder Algenbefall zu tun. Außerdem sollte das Wasser in der Wasserbettmatratze stehts klar sein, ist dies nicht der Fall, haben sich höchstwahrscheinlich Algen gebildet. Um mit Sicherheit sagen zu können, was für ein Problem vorliegt, eignet sich ein sogenannter „DIP-Test“. Mit einem solchen DIP-Test können Bakterien und Algen ganz einfach nachgewiesen werden. Er muss lediglich ins Wasser der Matratze getaucht werden und nach 3 Tagen liegt das Resultat vor.

Wasserbetten Geruch: Was tun, wenn das Wasserbett stinkt? weiterlesen