Umzug Wasserbett

Umzug mit dem Wasserbett

Wer mit seinem Wasserbett umziehen möchte, sollte unbedingt auf die Richtlinien der Hersteller achten. Der Ab- und Aufbau von Wasserbetten ist nicht ganz einfach, kann jedoch bei Einhalten einfacher Grundlagen auch von Laien durchgeführt werden. Sollte freilich der Fachhändler vor Ort einen Service anbieten, der eine Umzugshilfe für das Wasserbett vorsieht, ist es sicher sinnvoll dieses Angebot auch in Anspruch zu nehmen. Beim Abbau ist zunächst die Heizung abzuschalten, bevor die Matratze entleert werden kann.

[sam id=1 codes=’false‘]

Wasserbett entleeren

Ein Wasserschlauch beziehungsweise die Pumpe ist mit dem Füllstutzen der Matratzen zu verbinden, wobei auf möglichst wenig oder am besten keine Luftzufuhr zu achten ist. Die Pumpe muss stets mit Wasser gefüllt sein, sonst stellt sie ihre Funktion ein. Das andere Ende des Schlauchs sollte in die Toilette führen, da es sich um eine große Menge abzusaugenden Wassers handelt. Verfügt das Wasserbett über ein duales System, also zwei Wasserkerne, muss eine Seite nach der anderen abgepumpt werden.

Wasserbett zusammenlegen

Es gilt so lange zu pumpen, bis kein Wasser mehr aus den inneren Vlieseinlagen gepumpt werden kann. Ein Absaugen der Wassermatratze auf Vakuum ist obligat, wodurch die Vlieseinlagen in der Wassermatratze fixiert bleiben und ein Abreissen oder Verrutschen der Vlieseinlagen verhindert wird. Danach kann der Besitzer damit beginnen, das Wasserbett zusammen zulegen. Die Matratze muss sich fest anfühlen, ist das nicht Fall, befindet sich noch Wasser in ihr und weiteres Abpumpen ist nötig. Ist die Matratze fest, ist sie vorsichtig zu falten: Zunächst die Fuß- und Kopfenden zur Mitte hin, eine dreiteilige Lage ergibt sich.

Transport im Normalfall unproblematisch

Es ist natürlich auch möglich, die Matratze vorsichtig zusammen zu rollen, bevor sie an einem möglichst Licht geschützten Ort gelagert werden kann. Beim Transport sind keine besonderen Vorschriftsmaßnahmen zu beachten. Natürlich ist das Wasserbett empfindlich gegen Stöße, aber wer es nicht ohne Schutzhülle transportiert oder es wochenlang Hitze oder Feuchtigkeit aussetzt, wird beim Umzug keine Probleme mit dem Wasserbett haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.