Wasserbett-Kern

Der Wasserbett-Kern

Im Aufbau des Wasserbettes nimmt der Wasserbettkern die entscheidende Position für Stabilisierung und Schlafkomfort ein. Wasserbettkerne sind aus speziellen, widerstandsfähigem Vinyl gefertigt und befinden sich innerhalb der Sicherheitswanne. Der Kern wird mit Wasser befüllt und sorgt so für den einzigartigen Effekt eines Wasserbettes. Bei vom Kunden präferierten Duo-Betten sind sogar zwei Wasserbettkerne enthalten, die getrennt voneinander befüllt und beheizt werden können. Dadurch ist, nicht ganz unwichtig, die jeweilig gewünschte individuelle Anpassung der Schlaffläche an den Besitzer möglich.

[sam id=1 codes=’false‘]

Nicht am falschen Ende sparen

Käufer sollten darauf achten, dass sich die Kerne durch eine herausragende Qualität auszeichnen, denn ein Schaden an ihnen ist gleich bedeutend mit einem immensen Schaden am ganzen Wasserbett. Haltbarkeit, Qualität, Belastbarkeit und die Möglichkeit des Einsatzes ungiftiger Weichmacher bei der Reinigung sind grundsätzliche Merkmale eines idealen Wasserbettkerns. Daran sollte der Käufer nicht sparen. Lieber ein paar Euro bei der vielleicht ästhetischen oder Passgenauen Ausstattung des Wasserbettes sparen, als beim Kern.

Woran man die Qualität erkennt

Das Vinyl sollte wenig Schweißnähte aufweisen, am besten eignet sich dabei zudem der Einsatz einer effektiven Hochfrequenzverschweißung. Auch sollte das Vinyl keinesfalls zu dünn sein, eine ausreichend gute Vinyl-Stärke liegt im Bereich zwischen 0,5 und 0,6 mm. Dadurch werden sowohl Flexibilität wie auch Sicherheit in gleichem Maße gewährleistet. Nicht selten wird zudem bei der Herstellung des Wasserbettkerns aus Vinyl auf die Beibringung von Schwermetallen gesetzt, was der Umwelt schadet. Was gefährlich klingt, ist es aber nicht.

Prüfzeichen beachten

Gute Verarbeitung verhindert Gefährdungen, wobei auf den Einsatz solcher manchmal giftigen Weichmacher vorerst nicht verzichtet werden kann, Pflege und Haltbarkeit des Wasserbettes erfordern dies. Gültige Prüfzeichen weisen diese Verwendung oder einen Verzicht von giftigen Schwermetallen aus, der Käufer sollte sich danach erkundigen. Die beim Wasserbett typischen Wellenbewegungen der Oberfläche werden in der Matratze durch spezielle Vliesmatten oder, bei ganz neuen Modellen, durch Kaltschaum, ausgeglichen. Je mehr Vlies verwandt wird, umso stabiler ist das Bett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.