Wasserbetten Widerstandsfähigkeit

Widerstandsfähigkeit von Wasserbetten

Es hat noch immer das Flair des Luxuriösen und Besonderen – das Wasserbett. Allerdings ranken sich auch allerlei Vorurteile und Unwahrheiten um die Widerstandsfähigkeit der schwankenden Schlafstätte. Was, wenn das Wasserbett ein Loch bekommt? Wie vorsichtig müssen Wasserbetten eigentlich behandelt werden? Und ist ein Möbelstück, das so „empfindlich“ ist, überhaupt alltagstauglich? Ja, es ist – denn Wasserbetten halten mehr aus, als man gemeinhin glaubt.

[sam id=1 codes=’false‘]

Das Loch im Wasserbett

Nutzen Sie Ihr Wasserbett lediglich zu Zwecken, zu denen Sie auch jedes andere Bett benutzen würden, wird es garantiert kein Loch bekommen. Sie müssten schon ebenso zielstrebig wie fahrlässig mit dem Tranchiermesser oder dem Gourmetbrenner darauf herumhantieren, um die Matratze des Wasserbettes tatsächlich zu perforieren. Und selbst, wenn das doch einmal geschehen sollte, besteht kein Grund zur Panik, denn Wasserbetten sind drucklose Systeme.

Das bedeutet, die aus dem Wasserbett hervorschnellende Fontäne ist reiner Mythos! Tatsächlich dauert das „Auslaufen“ eines Wasserbettes sehr viel länger, als man glauben möchte. Auch wird die integrierte Sicherheitswanne das bei einer Beschädigung austretende Wasser aufnehmen und so die umliegende Wohnungseinrichtung vor Schaden bewahren. Statt Hals über Kopf in Wassermassen zu versinken, hat man also genügend Zeit, eine fachkundige Reparatur in die Wege zu leiten.

Können Wasserbetten platzen?

Auch hier gilt: Da Wasserbetten drucklose Systeme sind, können sie nicht platzen. Es stimmt aber, dass in früheren Jahren, besonders bei billigen Fabrikaten, die Nähte zu den Schwachstellen des Wasserbettes zählten. Um hier absolut sicher zu gehen, empfiehlt es sich, auf Qualität zu achten und ein Markenwasserbett zu erwerben. Markenhersteller achten peinlich genau darauf, dass die Nähte ihrer Wasserbetten höchsten Standards entsprechen.

Qualitätswasserbetten sind enorm robust und widerstandsfähig. Auch Kinder, die auf der Matratze hüpfen und toben, können dem Wasserbett keinen Schaden zufügen. Die Matratze hält. Und im Vergleich zum herkömmlichen Bett vertragen Wasserbetten derartige Belastungen erheblich besser, da sie dadurch weder ausleiern noch verschleißen.

httpv://www.youtube.com/watch?v=Fo5G7pN5QuA

Sollte das Video nicht angezeigt werden, können Sie es sich hier ansehen »

Sonstige Gefahren beim Wasserbett

Selbst als Raucher oder Haustierhalter müssen Sie keine zusätzlichen Sicherheitsvorkehrungen treffen. Die Matratze Ihres Wasserbettes ist aus Vinyl gefertigt. Zigarettenglut wird diesem zählebigen Material, wenn überhaupt, weit weniger schaden als Ihrer Bettwäsche. Ebenso widerstandsfähig sind Wasserbetten bezüglich scharfer Krallen und spitzer Zähne eventueller Haustiere.

Darüber hinaus gewähren Markenhersteller von Wasserbetten eine Garantie von bis zu fünf Jahren auf ihre Produkte, die tatsächliche Lebensdauer liegt aber weit darüber. Gut beraten ist man dennoch, ein Wasserbett zu kaufen, bei dem möglichst viele Einzelkomponenten kostengünstig ausgetauscht werden können.

Ein Gedanke zu „Widerstandsfähigkeit von Wasserbetten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.